Unsere nächsten Veranstaltungen/Seminare & Förderprogramme

Sie erreichen uns nun auf folgenden Email-Adressen: janine.bliestle @ sozialwissenschaften-stuttgart.de bzw.
nicole.saile @ sozialwissenschaften-stuttgart.de

 

VERANSTALTUNGEN:

  • DEMOGRAFIE-FORUM
    Durch die regionale Veranstaltungsreihe in Baden-Württemberg tritt Thaddäus Kunzmann, Demografiebeauftragter des Landes, in einen Diskurs mit den Menschen vor Ort. Es ist Zeit Chancen und Risiken des demografischen Wandels als eine gesamtgesellschaftliche und vielschichtige Aufgaben anzuerkennen. "Gestalte ich mit oder werde ich gestaltet" steht im Zentrum der Diskussion mit Best-Practice Beispielen und den Impulsreferenten Dr. Ulrich Bürger (KVJS Baden-Württemberg), Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse (Institut für Gerontologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) und Ministerialdirektor Stefan Krebs (Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie).
    Termine: 11. April 2018 - Eichstetten, 16. April 2018 - Friedrichshafen, 17. April 2018 - Heilbronn, 23. April 2018 - Esslingen
    Anmeldung und Programm finden Sie weiter unten im Downloadbereich oder auf der Homepage http://www.demografiebeauftragter-bw.de
     
  • NACHHALTIGKEITSKONGRESS 2018
    Als Höhepunkt und Abschluss des Jubiläums „10 Jahre Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg" findet am Freitag, den 13. April 2018 der Nachhaltigkeitskongress "Mehr TateN! - Mehr Zukunft" statt.
    Bitte beachten: Aufgrund der hohen Anmeldezahlen findet der Kongress im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle, Berliner Platz 1-3, 70174 Stuttgart statt!
    Anmeldung und Programm finden Sie auf der Homepage http://www.nachhaltigkeitsstrategie.de/10-jahre-n/kongress-2018.html
     
  • NETZWERKTREFFEN: BETEILIGUNGSKULTUR VOR ORT
    Erfahrungen, Strukturen und Beispiele stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Netzwerktreffens der Allianz für Beteiligung
    am 27. April 2018 von 10-17 Uhr in Herrenberg
    Die Vorankündigung mit ersten Informationen finden Sie unten im Downloadbereich
     
  • 16. REICHENAUER TAGE ZUR BÜRGERGESELLSCHAFT
    "Darf´s ein bisschen mehr sein?" - Zusammenwirken von Föderalismus, Subsidiarität und Bürgerrolle, steht im Mittelpunkt dieses Forums des Landkreistags Baden-Württemberg. Diskutieren Sie zusammen mit VertreterInnen der regionalen und lokalen Politik, mit Fach- und Führungskräften aus der öffentlichen Verwaltung, mit VertreterInnen zivilgesellschaftlicher Strukturen und bürgerschaftlichen Engagements über grundlegende Themen der Arbeitsteilung bzw. der Koproduktion zwischen unterschiedlichen Verwaltungsebenen, gemeinnützigen Verbänden und freiwillig aktiven BürgerInnen.
    13. Juli 2018, 10-16 Uhr, Bildungszentrum Kloster Hegne, Allensbach
    Anmeldung und Programm finden Sie im Downloadbereich unten.

Welches Thema ist in Ihrer Kommune derzeit aktuell oder soll in naher Zukunft gemeinsam mit der Bürgerschaft bearbeitet werden? Suchen Sie ein praktisches Beispiel, das die Bürgerschaft zum Engagement motivieren kann? Möchten Sie die Möglichkeiten der Förderung und Unterstützung von Bürgerschaftlichem Engagement in Ihrer Kommune aufzeigen und dazu informieren?

Wenden Sie sich an die Fachberatung des Gemeindenetzwerk BE - wir unterstützen Sie hierbei gerne.
 

FÖRDERPROGRAMME/WETTBEWERBE

Kommunen des Gemeindenetzwerks werden durch das Fachberatungsteam zu den Themen Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung kostenlos unterstützt. Außerdem erhalten die Mitglieder auf Anfrage bei der Fachberatung

  • KOMMUNALE ENTWICKLUNGSBAUSTEINE
    Förderprogramm für Städte, Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg. Sie erhalten finanzielle Unterstützung (bis zu 1.500 €) für externe Unterstützung z.B. für Moderation, Referenten oder Seminare. Nutzen Sie diese Möglichkeit für die Weiterentwicklung Ihres Bürgerengagement.
    Wenden Sie sich hierzu direkt an die Fachberatung des Gemeindenetzwerks.

Für das Programm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ stehen im Rahmen des Pakts für Integration mit den Kommunen 5,4 Mio. Euro mit einer Laufzeit von zwei Jahren zur Verfügung. Auch das Team der Fachberatung steht Ihnen für Ihre Projekte, Ideen und Strategien zur Integration zur Seite.  Wir unterstützen Sie bei der Beantragung und Umsetzung der im Pakt für Integration vorgesehenen, folgend aufgeführten Förderprogramme:

  1. GEMEINSAM IN VIELFALT - 3
    Förderprogramm für Städte, Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg. Hier sollen Helferstrukturen vor Ort nachhaltig gesichert und den längerfristigen Prozess der Integration und gesellschaftliche Teilhabe von geflüchteten Menschen durch bürgerschaftliches Engagement unterstützt werden. Antragsfrist 15.03.3018
    Förderausschreibung siehe im Downloadbereich
  2. GUT BERATEN! - "INTEGRATION"
    Förderprogramm für zivilgesellschaftliche Initiativen für den Themenschwerpunkt "Integration" (und außerdem für "Ländlichen Raum" und "Quartiersentwicklung" - s.u.). Mehrere Antragsfristen bis März 2019
    Weitere Informationen finden Sie im Flyer im Downloadbereich
  3. NACHBARSCHAFTSGESPRÄCHE
    Förderprogramm für Städte, Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg. Im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche soll ein Austausch zur Integration stattfinden und ein Konzept mit Maßnahmen zur Umsetzung erarbeitet werden. Bewerbungen sind fortlaufend möglich.
    Weitere Informationen finden Sie im Flyer im Downloadbereich
  4. QUALIFIZIERT.ENGAGIERT.
    Förderprogramm für Stadt- und Landkreise, Kommunen und Einrichtungen/Verbände der freien Wohlfahrtspflege. Förderfähig sind Qualifizierungskonzepte für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe/Integration zur Unterstützung ihres Engagements sowie für Fachkräfte, die eng mit den Engagierten zusammenarbeiten oder für deren Koordination zuständig sind. Antragsfrist: 30.04.2018
    Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich.
  5. PROZESSBEGLEITUNG INTEGRATIONSSTRATEGIE
    Förderprogramm für Städte, Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg. Kommunen und Landkreise erhalten kostenlose Prozessbegleitung zur Entwicklung einer nachhaltigen ganzheitlichen Integrationsstrategie. Bis 21.03.2018 kann man sich um einen der zwanzig Plätze bewerben.
    Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich.
     

Es gibt weitere Programme, die Sie bei der Förderung von Bürgerengagement und Beteiligung unterstützen:

  • GUT BERATEN!
    Das Land unterstützt mit dem Förderprogramm »Gut Beraten!« zivilgesellschaftliche Initiativen und ihre Ansätze, gesellschaftliche Themen vor Ort mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung zu bearbeiten. Themenschwerpunkte der Förderung sind »Ländlicher Raum«, »Integration« und »Quartiersentwicklung«. Im Rahmen des Projekts müssen Maßnahmen der Bürgerbeteiligung eine hervorgehobene Rolle spielen. Mehrere Antragsfristen bis März 2019.
    Weitere Informationen finden Sie im Flyer im Downloadbereich
     
  • WETTBEWERB "Projekt Nachhaltigkeit"
    Die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) suchen Projekte und Initiativen die einen konkreten und innovativen Beitrag für die Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele leisten. Es gibt vier Schwerpunktthemen: Konsum, Mobilität, Quartiersentwicklung und Stadt-Land/Ländlicher Raum. Den Preisträgern winkt ein Preisgeld von insgesamt 40.000 €. Bewerbungen sind bis 2. Mai 2018 möglich.
    Bewerbungsunteralgen und weitere Informationen finden Sie unter http://www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de/
     

Auf den Seiten von WEGWEISER BÜRGERGESELLSCHAFT finden Sie ebenfalls viele Informationen zur Förderung von Bürgerengagement
http://www.buergergesellschaft.de/mitgestalten/foerderung-von-engagement-ehrenamt/

 

SEMINARE/WEITERBILDUNG/QUALIFIZIERUNGEN:

  • Qualifiziert.Engagiert. - neue Ausschreibung!
    Förderfähig sind Qualifizierungskonzepte für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe/Integration zur Unterstützung ihres Engagements sowie für
    Fachkräfte, die eng mit den Engagierten zusammenarbeiten oder für deren Koordination zuständig sind. Antragssteller können Stadt- und Landkreise, Kommunen sowie Einrichtungen und Verbände der freien Wohlfahrtspflege sein.
    Die Programmausschreibung finden Sie im Downloadbereich.

Suchen Sie nach weiteren Möglichkeiten zur Qualifizierung zum Thema Bürgerschaftliches Engagement? Schauen Sie auf folgende Homepage: Sie erhalten Zugang zur Qualifizierungsdatenbank Baden-Württemberg, die im Auftrag des Sozialministeriums erstellt wurde.
http://www.paritaet.org/bw/pb/pages/Datenbank/Content/main.php